FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Sollte deine Frage hier nicht beantwortet werden, kannst du dich natürlich gern an uns wenden. Benutze dazu unser Kontaktformular, oder schreibe uns eine e-Mail.

Training & Hundesport



Können Training und Hundesport nur von Mitgliedern genutzt werden?

Mitglieder des Vereins Helle Hunde e.V. können das Training ohne zusätzliche Kosten nutzen. Unsere Gäste haben auch die Möglichkeit, beim Training mitzumachen. Eine Trainingseinheit (ca. 1 Stunde) kostet 6,00 €, darüber hinaus kann auch eine 5er-Karte für 25,00 € erworben werden. Die Trainingsgebühr ist vor Ort bar zu entrichten.




Muss ich mich anmelden, wenn ich zum Training kommen will?

Da wir Gruppentrainings grundsätzlich nur in kleinen, überschaubaren Gruppen anbieten, ist eine Voranmeldung unbedingt notwendig. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail.




Werden auch individuelle Einzeltrainings angeboten?

Nein, wir bieten nur Gruppentraining an.



Verein (allgemein)



Wie kann ich Mitglied werden?

Du findest auf unserer Webseite Mitgliedsanträge zum ausfüllen und ausdrucken. Gern kannst du einen Mitgliedsantrag auch direkt bei uns auf dem Hundeplatz bekommen, nutze dazu bitte unsere Gästezeiten (dienstags 10:00 bis 13:00 Uhr und samstags von 15:00 bis 18:00 Uhr). Lese dir den Mitgliedsantrag genau durch und füge unbedingt die geforderten Nachweise bei. Den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag kannst du uns persönlich (zu den Gästezeiten) übergeben, oder aber per Post, per E-Mail oder per Fax an uns senden.




Was kostet die Mitgliedschaft?

Je nach gewähltem Tarif kostet die Mitgliedschaft zwischen 60,00 €/Jahr (5,00 €/Monat) und 300,00 €/Jahr (25,00 €/Monat). Die Zahlung kann entweder monatlich oder (kalender-)jährlich gezahlt werden. Mitgliedsbeiträge sind per Überweisung oder Dauerauftrag auf unser Vereinskonto zu zahlen. Zahlung per Lastschrift oder Barzahlung bieten wir NICHT an.




Was hat es mit den verschiedenen Tarifen aufsich?

Der Standardtarif (M) gilt für die meisten Mitglieder. Der Tarif Paartarif (P) ist für Paare gedacht und gilt pro Person. Inhaber des BerlinPass wählen den Tarif (S). Für Fördermitglieder ist der Tarif (F) gedacht, dieser Tarif beinhaltet keine unentgeltliche Nutzung des Hundeplatzes. Personenvereinigungen, die den Verein unterstützen wollen, wählen den Tarif (J).




Gibt es Kündigungsfristen?

Ja, die Mitgliedschaft kann mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. Während der Kündigungsfrist müssen weiter Mitgliedsbeiträge gezahlt werden. Kündigungen mit sofortiger Wirkung gibt es nur in Ausnahmefällen, Krankheit und Umzug gehören NICHT dazu.




Wie sind die Pflichtarbeitsstunden zu verstehen?

Jedes Mitglied (ausgenommen Fördermitglieder und Mitglieder, die das 60. Lebensjahr vollendet haben) verpflichtet sich, pro Jahr 24 Arbeitsstunden abzuleisten. Zu den Arbeiten zählen aber nicht nur die angekündigten Arbeitseinsätze auf unserem Hundeplatz, sondern auch beispielsweise Aufsichten zur Gästezeit oder Mitwirkung bei Veranstaltungen. Auch Bürotätigkeiten, Besorgungen oder Erledigungen können als Arbeitsstunden gutgeschrieben werden.




Wie erfahre ich, was es Neues gibt?

Innerhalb des Vereins kommunizieren wir hauptsächlich online. Wir haben einen Mitgliederbereich (ein Forum), dort sind alle Mitglieder zu finden. In diesem Bereich verkündet der Vorstand wichtige Informationen. In den dort angelegten Kategorien kann jedes Mitglied Themen erstellen, Fragen stellen und sachlich diskutieren. Darüber hinaus gibt es verschiedene WhatsApp-Gruppen, denen Mitglieder beitreten können.




Gibt es gemeinsame Aktivitäten innerhalb des Vereins?

Na klar! Im Laufe der Zeit sind zwischen Mitgliedern feste Freundschaften und sogar Partnerschaften entstanden! Das Schöne ist: Je mehr Mitglieder wir werden, desto größer wird unser Netzwerk für gegenseitige Hilfe. Wir treffen uns (natürlich auf freiwilliger Basis) 1x im Monat OHNE HUNDE zum gemeinsamen Essen und auch unsere öffentlichen Veranstaltungen sind immer eine gute Gelegenheit, sich untereinander besser kennenzulernen.




Muss ich an Mitgliederversammlungen teilnehmen?

Die Teilnahme an Mitgliederversammlungen ist freiwillig. Es sollte jedoch jedem Mitglied ein Bedürfnis sein, Einladungen zu Mitgliederversammlungen wahrzunehmen. Die Mitgliederversammlung ist das wichtigste Organ des Vereins, wenn es um Veränderungen, Beschlüsse oder Wahlen geht.



Hundeplatz



Ist der Hundeplatz frei zugänglich?

Nein, der Platz ist außerhalb der Gästezeiten (dienstags 10:00 bis 13:00 Uhr und samstags von 15:00 bis 18:00 Uhr) nur für Vereinsmitglieder zugänglich.




Muss ich Mitglied sein, um den Platz nutzen zu dürfen?

Das kommt darauf an, wann du den Platz nutzen möchtest. Wenn du ausschließlich zu den Gästezeiten (dienstags 10:00 bis 13:00 Uhr und samstags von 15:00 bis 18:00 Uhr) kommen möchtest, kannst du bei den Aufsichtspersonen eine Gästekarte kaufen.




Wann kann man den Platz nutzen?

Die Nutzungszeiten für Gäste sind dienstags 10:00 bis 13:00 Uhr und samstags von 15:00 bis 18:00 Uhr. Vereinsmitglieder können den Platz täglich von 08:00 bis 13:00 Uhr und von 15:00 bis 20:00 Uhr (Sonntag nur von 15:00 bis 20:00 Uhr) nutzen.




Warum kann ich den Hundeplatz nicht, wie in anderen Bezirken, kostenlos nutzen?

Der Hundeplatz befindet sich auf Vereinsgelände. Der Verein muss für die Nutzung des Geländes bezahlen und die Unterhaltung der Fläche ist auch mit Kosten verbunden. Da wir uns ausschließlich über Mitgliedsbeiträge finanzieren, können wir eine unentgeltliche Nutzung nicht anbieten.




Muss ich mich anmelden, wenn ich zur Gästezeit kommen will?

Nein, du kannst ohne Anmeldung zur Gästezeit kommen.




Verfällt die gekaufte Gästekarte?

Nein, die erworbene Gästekarte ist unbefristet gültig.




Ich möchte mit zwei Hunden kommen, muss ich zwei Gästekarten kaufen?

Nein, die Gästekarten sind personenbezogen. Selbstverständlich kannst du beide Hunde mitbringen, ohne zusätzliche Kosten.




Welche Voraussetzungen muss mein Hund erfüllen, dass ich mit ihm den Auslauf nutzen darf?

Der Zutritt ist nur Hunden mit gültigem Impfstatus sowie gültiger Tierhalterhaftpflichtversicherung gestattet. Hunde mit Infektionskrankheiten und/oder Ungezieferbefall sowie läufige Hündinnen dürfen den Hundeplatz nicht nutzen.




Muss ich Impfpass und Nachweis über die Tierhalterhaftpflichtversicherung bei jedem Besuch vorzeigen?

Nein. Nur beim ersten Besuch sind die Nachweise einmalig vorzuzeigen. Lediglich die Gästekarte musst du zu jedem Besuch mitbringen und abstempeln lassen.




Gibt es einen Ausschluss bestimmter Rassen?

Nein, wir machen keine Unterschiede zwischen den Rassen.




Ist auf dem Hundeplatz ein Hundetrainer vor Ort?

Außerhalb der Trainingszeiten stehen unsere TrainerInnen nur eingeschränkt zur Verfügung.




Kann man den Platz benutzen, auch wenn Hundetraining oder Agility stattfindet?

Durch die Unterteilung des Platzes ist es möglich, dass der Teil, der nicht zum Training oder Agility genutzt wird, weiter als Auslauffläche dient. Falls ein Teil des Platzes nicht genutzt werden kann, wird dies am Eingangsbereich gekennzeichnet sein.




Was passiert, wenn ich gegen die Platzordnung verstoße?

Mit dem Zutritt des Platzes wird die Platzordnung automatisch anerkannt. Falls gegen diese verstoßen wird, kann durch die Aufsichtsperson bzw. den Vorstand ein Platzverweis ausgesprochen werden.




Gibt es auf dem Hundeplatz eine Raucherecke?

Nicht direkt. Auf dem Hundeplatz darf überall geraucht werden. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass die Zigarettenkippen nicht auf dem Boden landen. Es stehen ausreichend Aschenbecher und Behältnisse zur Entsorgung bereit.




Stehen auf dem Hundeplatz Wassernäpfe zur Verfügung?

Da wir über keinen festen Wasseranschluss verfügen, können wir nur gesammeltes Regenwasser anbieten. In den Wintermonaten müssen Hundehalter unbedingt selbst Wasser mitbringen. Näpfe stehen ausreichend zur Verfügung.




Was ist zu beachten, wenn mein Hund ein großes oder kleines "Geschäft" auf dem Platz verrichtet hat?

Die Hinterlassenschaften sind selbstverständlich von den Haltern unverzüglich zu entfernen. Falls nicht zur Hand bieten wir dafür auch Hundekotbeutel an. Die "kleinen Geschäfte" am Mobiliar des Vereins sind mit Wasser abzuspülen.



Tütenpaten


Seit wann gibt es das Projekt „Tütenpaten“?

Das Projekt „Tütenpaten“ entstand im August 2016 durch den Verein „Helle Hunde e.V.". Die Idee dahinter ist, dass die Grünflächen sauberer werden und mehr Anwohner die Hinterlassenschaften ihrer Hunde beseitigen.




Was bedeutet es, ein Tütenpate zu sein?

Ein Tütenpate kümmert sich ehrenamtlich um die Befüllung des Tütenspenders und um die Entleerung des dazugehörigen Mülleimers, falls solch einer installiert ist. Die jeweiligen Tüten dafür werden gestellt. Zusätzlich gibt er den Verantwortlichen eine Rückmeldung, falls Schäden entstehen oder aber auch die Tütenstationen von Vandalimus betroffen sind.




Wo befinden sich bereits Tütenspender?

Die ersten Tütenspender wurden mit Hilfe des Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee in deren Einzugsgebiet installiert. Weitere 12 Tütenspender plus Mülleimer befinden sich in den Wohnringen der Wohnungsbaugenossenschaft "Hellersdorfer Kiez eG". Ein Übersichtskarte findest du hier: Tütenspender Übersicht




Wie kann ich Tütenpate werden?

Die Interessenten können sich gern mit uns per Kontaktformular oder E-Mail in Verbindung setzen. Falls wir für den Bereich schon einen Tütenspender bzw. eine Station installiert haben, wird der Tütenpate in die Aufgaben eingewiesen und kann gleich mit der Patenschaft starten. Sollte noch kein Spender im gewünschten Bereich angebracht sein, nehmen wir gern die Daten auf und melden uns gern, falls vor Ort ein Tütenspender installiert werden sollte.




Welche Gebiete sollen mit den Tütenspendern bzw. Tütenstationen ausgestattet werden?

Daher dass der Verein in Hellersdorf ansässig ist, liegt unser Hauptaugenmerk im Moment auf Hellersdorf und angrenzende Gebiete von Marzahn.





Warum kann in meinem Wohngebiet kein Tütenspender installiert werden?

Die Finanzierung des Projektes liegt nicht beim Verein "Helle Hunde e.V.". Wir arbeiten bei diesem Projekt eng mit Investoren, wie zum Beispiel Vermietern, zusammen, die die komplette finanzielle Verantwortung für die Spender, Mülleimer und das entsprechende Zubehör in deren EInzugsgebiet übernehmen. Somit sind wir drauf angewiesen, dass die Vermieter o.ä. mehr Sauberkeit in ihrem Gebiet wünschen und einer Installion zustimmen. Ist dies nicht der Fall, können dort leider keine Spender und/oder Mülleimer angebracht werden.